760_0900_114830_Landrat_Riegger_WFG_Protzer_16.jpg
Der Calwer Landrat Helmut Riegger.  Foto: Meyer 

Kreis Calw möchte fünf minderjährige Flüchtlinge aufnehmen

Kreis Calw. Landrat Helmut Riegger wird dem Land zusagen, aus humanitären Gründen bis zu fünf minderjährige Flüchtlinge aufzunehmen. Auch wenn der Kreis Calw bei der zurzeit laufenden Rettungsaktion von Kindern, die in Lagern auf griechischen Inseln unter beklagenswerten Verhältnissen leiden, bei der Zuteilung mit weniger Jugendlichen ohne Eltern rechnet.

Der Kreis wird jedoch nicht dem Städte-Bündnis sicherer Häfen beitreten, wie das die SPD in einem schriftlichen Antrag sowie die Grünen mündlich gefordert haben. Die Initiative von inzwischen über 40 Kommunen setzt sich dafür ein, zusätzlich zu den Verteilungsquoten in Not geratene Asylsuchende anzunehmen. Auf diesen Kompromiss einigte sich der Verwaltungs- und Wirtschaftsausschuss des Kreistags einvernehmlich ohne Abstimmung.

Mehr lesen Sie am 23. April in der „Pforzheimer Zeitung“ Ausgabe Nordschwarzwald oder im E-Paper auf PZ-news.