nach oben
17.01.2016

Kreisel zwischen Ersingen und Bilfingen kann geplant werden

Kämpfelbach. Zur Anbindung des geplanten Nahversorgungsmarktes in Bilfingen-Süd/Benzstraße und eines künftigen Feuerwehrhauses am Standort schräg gegenüber wird es notwendig, die dortige Kreuzung zu einem Kreisverkehr auszubauen. Vorplanungen dazu wurden von einem Ludwigshafener Planungsbüro erstellt. Die konkrete Ausführung der weiteren Planungsschritte soll von einem ortsnahen Planungsbüro durchgeführt werden. Der Gemeinderat beschloss bei zwei Gegenstimmen, diesen Auftrag an das Planungsbüro Kirn Ingenieure in Pforzheim zu vergeben.

Die Mittel sollen in den Haushalt 2016 eingestellt werden. Wie Planungsingenieur Wolfgang Jannarelli dem Gremium berichtete, könnte unter günstigen Umständen bereits im Sommer/Herbst 2016 mit dem Bau begonnen werden. Nach seiner groben Schätzung auf der Grundlage derzeit bekannter Einheitspreise liegen die Netto-Baukosten bei etwa 400.000 Euro. Bürgermeister Udo Kleiner sagte, dass die Gesamtkosten für den Kreisel durch die Einnahmen aus dem Verkaufserlös des Geländes für den Einkaufsmarkt mit 740.000 Euro – soweit der Verkauf zustande kommt – mehr als gegenfinanziert werden könnten. Einen Landesschuss gebe ist für den Kreisel allerdings nicht.