nach oben
Günter Lampert aus Eutingen (rechts) mit seinem hoch dotierten Kreismeister, einem Holländer-Kaninchen schwarz-weiß, und Uwe Reich aus Niefern-Öschelbronn mit Castor Rex, ein Kurzhaarkaninchen, das mit 97,5 Punkten ebenfalls zu den besten Tieren der Ausstellung gehörte. Faulhaber
Günter Lampert aus Eutingen (rechts) mit seinem hoch dotierten Kreismeister, einem Holländer-Kaninchen schwarz-weiß, und Uwe Reich aus Niefern-Öschelbronn mit Castor Rex, ein Kurzhaarkaninchen, das mit 97,5 Punkten ebenfalls zu den besten Tieren der Ausstellung gehörte. Faulhaber
05.12.2017

Kreiskaninchenschau in Königsbach bringt hervorragende Ergebnisse

Königsbach-Stein/Enzkreis.Die züchterische Arbeit der vergangenen Monate hat sich gelohnt: Bei der Kreiskaninchenschau in Königsbach haben rund 480 prächtige Tiere – davon allein 120 in der Jugendschau – die Leistungsstärke des Kreisverbands der Rassekaninchenzüchter beeindruckend dokumentiert.

Das wurde nicht zuletzt durch die 48 Kreismeistertitel bei den Senioren und 21 bei der Jugend untermauert, sowie ganz speziell auch durch die Höchstnoten 97,5 und 97,0, die von den Richtern vergeben wurden. Die kaum zu übertreffende Note 97,5 stand dreimal bei den Senioren und einmal bei der Jugend auf den Wertungslisten, die 97,0 ging 17 Mal an die der Jugend entwachsenen Züchter und fünfmal an den Nachwuchs.

Der Kreisvorsitzende Jörg Hess zeigte sich mit diesen Ergebnissen zufrieden, auch wenn gegenüber dem Vorjahr ein Rückgang um 80 Tiere zu verzeichnen war. Hess unterstrich aber: „Das hier ist eine der größten Kreisschauen im Landesverband Baden mit einer beeindruckenden Zahl an hohen Wertungen.“ Er richtete besonderen Dank an die bei der Ausstellung stark engagierten Verantwortlichen der Königsbacher Kleintierzüchter, Andreas Arnold und Klaus Egle, und hieß Ehrengäste aus Kommunal- und Landespolitik willkommen, sowie den Landesverbands-Ehrenvorsitzenden Oskar Leicht und zahlreiche Züchter.

Alle Ergebnisse im Internet unter www.c109-königsbach.de.