nach oben
Mit der Zeltanlage in Göbrichen sind die Asylsuchenden nicht zufrieden. Foto: Privat
Mit der Zeltanlage in Göbrichen sind die Asylsuchenden nicht zufrieden. Foto: Privat
07.01.2016

Kritik an Asylzelten in Göbrichen – Flüchtlinge demonstrieren

Die Flüchtlinge sind unzufrieden mit den Zelten in Göbrichen und machen sich bei einer Demonstration im Landratsamt für eine bessere Unterkunft stark.

„Zelt – nein!“ steht auf Pappschildern, die Flüchtlinge der Zeltanlage im Neulinger Ortsteil Göbrichen bei ihrem Protest im Landratsamt für eine bessere Unterkunft mit sich führten. In der anderen Zeltunterkunft im Enzkreis – in Maulbronn – sei aktuell keine Kritik geäußert worden, so die Kreisverwaltung. „Ich habe vollstes Verständnis, dass eine Unterbringung im Zelt nicht den Erwartungen entspricht“, sagte Sozialdezernentin Katja Kreeb den Sprechern der Flüchtlinge.

In Maulbronn stünden die Küchen- und Sanitär-Container direkt bei den Zelten, so der Kreis. In Göbrichen dagegen müssten die Menschen zur Büchighalle laufen – bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sei das „alles andere als bequem“. Zur Unterbringung im Göbricher Zelt gebe es aber keine Alternative, sagt Landratsvize Wolfgang Herz: „Nach wie vor werden uns pro Woche rund 100 Personen neu zugewiesen.“ Die Wohncontainer, die demnächst fertiggestellt werden, reichten für diesen Andrang kaum aus. Der Enzkreis suche verstärkt nach Unterkünften. Das Landratsamt habe ein Team gebildet, um Wohnraum zu gewinnen. Weiteres Problem laut Herz: Bei Sprach- und Integrationskursen für die Asylsuchenden in Göbrichen, die hauptsächlich aus Syrien und Afghanistan kommen, übersteige „der Bedarf bei weitem das Angebot“. Bei Jobs setze man auf die neuen Initiativen der Arbeitsagentur. rst/pm Weitere Infos: www.enzkreis.de

Leserkommentare (0)