nach oben
Foto: Ketterl
Foto: Ketterl
14.03.2016

Kritik an Straßensanierung in Schellbronn

Die Straßensanierung am westlichen Ende der Schellbronner Schönblickstraße verärgert einen Anwohner. Die Arbeiten seien nicht fachgerecht ausgeführt worden, kritisiert der Mann. Der Belag sei zum Teil bröselig. Außerdem sei der Pflasterbelag vor dem Gully zu hoch verlegt worden. Nun könne das Regenwasser nicht mehr in den Ablauf fließen.

Folge: Dreck und Wasser sammeln sich und bei Frosttemperaturen bilde sich Glatteis. Der Mann hat die Verwaltung bereits im November auf den Mangel hingewiesen, aber es tat sich nichts. Ende Februar wandte sich der Mann deshalb erneut an Bürgermeister Oliver Korz. Die Verwaltung habe den Hinweis an die Firma weitergegeben, betont der Bürgermeister. Aber über den Winter könne man da nichts machen. Nun sei vor den Osterferien eine Begehung geplant – das Ergebnis sei jedoch offen, so Korz. „Wir müssen abwarten, was die Firma sagt.“ Es könne sich tatsächlich um einen Mangel handeln, oder aber noch in der Toleranz liegen. sab