760_0900_136022_Matthias_Zubke_Holzskulpturen_03.jpg
Den letzten Schliff verleiht Matthias Zubke seinen Holzskulpturen beim Ölen mit Leinöl. Vor einem Jahr hat er seine Liebe zur Kunst mit Holz entdeckt.  Foto: Zachmann 

Künstler aus Remchingen lässt aus Holz Kunst entstehen

Remchingen-Singen. Wenn Matthias Zubkes Auto spätabends noch vor der Garage parkt, dann hat den 50-Jährigen wieder das Holzfieber gepackt, dann wird im Innern rund um die lange Werkbank entrindet, gesägt, gehobelt oder geraspelt, dass die Späne fliegen. Es kann aber auch sein, dass die Schreibtischlampe im Obergeschoss bis weit in die Nacht hinein leuchtet: Dann ist der leidenschaftliche Künstler aus Singen gerade dabei, die kleineren seiner Holzkunstwerke filigran mit Leinöl zu überziehen oder manchen eindrucksvolle Akzente mit Blattgold zu verleihen. Holz hatte ihn schon von Kindesbeinen an fasziniert, als er mit dem Onkel in der Schreinerwerkstatt zu Gange war. Und auch später, als der gelernte Elektriker, der als Projektmanager im Maschinenbau arbeitet, das Elternhaus umgebaut und neben Decken und Böden aus Holz stilvolle Möbel und Regale gezimmert hat.

Richtig gepackt hat ihn die Begeisterung an der Kunst mit Holz vor einem Jahr. „Ich bin schon immer

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?