760_0900_105199_Teppich_AdobeStock_120352411.jpg
Professionell gemacht, kann eine Reinigung helfen, den Wert eines Teppichs zu erhalten – doch nach Kenntnissen der Verbraucherzentrale tummeln sich in dieser Branche auch etliche schwarze Schafe auf dem Markt.  Foto: Luckybusiness/Adobe Stock

Kundin fühlt sich von Teppichreinigungsfirma abgezockt: Pfusch gegen Vorkasse ohne Quittung

Enzkreis. „Ich war so blöd!“ – das sagt rückblickend eine PZ-Leserin, die sich im vergangenen Jahr ihre Eckbank und Stühle neu hat polstern lassen, bei einem Unternehmen im Enzkreis, das daneben auch groß mit Teppichreinigung und -reparatur wirbt. Die 68-Jährige fühlt sich abgezockt, abgeliefert worden sei „Pfusch“. Und tatsächlich schrillen angesichts der Schilderungen auch bei der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg sofort die Alarmglocken. Die Firma weist die Vorwürfe zurück.

Bei Abholung der Polster sei sie sofort um Vorkasse gebeten worden. 1000 Euro. Weil sie die nicht im

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?