nach oben
Dichtes Gedränge in Engelsbrand: Der Weihnachtsmarkt beim Rathaus findet bei den Besuchern auch in den Abendstunden viel Anklang.   © Recklies
27.11.2016

Kunterbuntes Adventserlebnis - Enzkreis verfällt in vorweihnachtliche Stimmung

Der Nieferner Nikolausmarkt war gut besucht. Die Kinder vom evangelischen Kindergarten haben den Mann im roten Mantel lautstark herbeigerufen, um ihm ein paar nette Liedchen zu singen. Der Nikolaus hielt dafür großzügig seinen Gabensack auf.

Bildergalerie: Nikolausmarkt in Niefern

Während die Jüngsten auf dem kleinen Bähnchen ihre Runden drehten, genossen die Erwachsenen Glühwein. Neu war in diesem Jahr der Standort des Kreativmarktes. Die Teilnehmer haben erstmals in kleinen Buden am Kirchplatz Stellung bezogen.

Neulingen-Göbrichen: Der traditionelle Adventsmarkt „Am Wolfsbaum“ präsentierte sich mit viel Flair. Kinderaugen ließ das große Angebot leuchten. Knuspriges Holzofenbrot backte der Nikolaus persönlich, nämlich Bäckermeister Tobias Nikolaus aus Ispringen. Im Wohnaccessoire Nüssle fanden ständig Back- und Kochvorführungen statt, wovon gleich gekostet werden konnte.

Bildergalerie: Adventsmarkt in Göbrichen kommt gut an

Der Bilfinger Weihnachtsmarkt mit 40 Ausstellern rund um und in der Weinbrenner-Kelter bot ein tolles Flair. Das Ambiente vertiefte die Städtepartnerschaft zwischen Kämpfelbach und dem toskanischen Civitella in Val di Chiana mit dem „Mercato Di Natale“ der italienischen Freunde. Mit Klängen des Musikvereins, der Alphornbläser und des Gesangvereins bekam die Stimmung eine besondere Note.

Bildergalerie: Viele Besucher beim Bilfinger Weihnachtsmarkt

In Mönsheim ging es heiß her. Die Besucher reckten die Hälse, um einen Blick auf die Funken sprühende Feuerschau von Human-Fire zu werfen. Auch nach der feurigen Einlage blieb der Markt noch lange sehr gut besucht. Die 17 Schafe der Schäfergemeinschaft Mönsheim im Gatter neben dem Rathaus staunten über die vielen Menschen, die auch bei Dunkelheit noch die Ortsmitte pulsieren ließen.

Bildergalerie: Mönsheimer Weihnachtsmarkt gut besucht

Ispringen: Als der Posaunenchor auf der Bühne des Dorfplatzes auftrat, nieselte es, aber es war vorgesorgt. Der Basar erstreckte sich auch im Bürgerhaus und der benachbarten „Scheune“ und auf dem Dorfplatz boten originelle Holzbauten, Futterkrippen des Waldes nachempfunden, die Möglichkeit zum Unterstellen. Zudem die Klänge von „Tochter Zion“ im Ohr, das war eine gute Grundlage für die Stimmung.

Bildergalerie: Weihnachtsbasar in Ispringen

Neuhausen: Besinnliche Stimmung herrschte beim traditionellen Adventsbasar der Landfrauen in der Monbachhalle. Die Theater-Laienspielgruppe des Vereins führte „Eine Frau muss her!“ auf. Außerdem wurden vorweihnachtliche Dekorationen sowie selbsthergestellte Nudeln und andere Leckereien angeboten.

Friolzheim: Während die Bläser unter der Leitung von Reiner Lamparter musizierten, wurde die Warteschlange am kleinen Bähnchen immer länger. Bürgermeister Michael Seiß begrüßte eine siebenköpfige Delegation aus der Gemeinde Vezzano sul Crostolo. Die Italiener aus der Partnerschaftsregion des Enzkreises waren drei Tage in Friolzheim.

Bildergalerie: Weihnachtsbasar in Friolzheim stößt auf großes Interesse

In Stein haben sich die örtlichen Vereine, Kindergärten und Kunsthandwerker ins Zeug gelegt, um den Besuchern ein paar schöne Stunden im Fachwerkdorf zu bieten. Insgesamt 34 Stände waren auf dem Markplatz aufgebaut. Die Steiner Chorvereinigung, der Königsbacher Posaunenchor, die „FreitagSingers“ und das „Kreative Trio“ sorgten für musikalische Stimmung.

Bildergalerie: Weihnachtsmarkt in Stein lockt die Menschen an

Die Organisatoren der Engelsbrander Dorfweihnacht freuten sich, lockte doch der beim Rathaus aufgezogene Markt ungemein viele Besucher an. Überall weihnachtliche Leckereien und schöne Dinge zum Kaufen. Auch das Rahmenprogramm mit viel Musik kam bei den Besuchern bis in die Abendstunden gut an.