nach oben
Freuen sich auf den Remchinger Hochzeitstag: Jürgen Scherle (BDS), Angie Trautz (BDS), Model Fabienne Klamandt, Jürgen Metzger (BDS) und Hochzeitsplanerin Alexandra Klamandt (von links). Foto: Meyer
Freuen sich auf den Remchinger Hochzeitstag: Jürgen Scherle (BDS), Angie Trautz (BDS), Model Fabienne Klamandt, Jürgen Metzger (BDS) und Hochzeitsplanerin Alexandra Klamandt (von links). Foto: Meyer
22.09.2017

Kurvige Schönheit Fabienne Klamandt präsentiert Brautmode

Remchingen. Nach den erfolgreichen Messen in den vergangenen beiden Jahren veranstaltet der Bund der Selbstständigen (BDS), Wirtschaftsverbund Remchingen, im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags am 15. Oktober den dritten Remchinger Hochzeitstag. Angela Trautz, Kreisvorsitzende des BDS, heißt alle Liebenden und Hochzeitsinteressierten zwischen 11 und 18 Uhr in der Remchinger Kulturhalle herzlich willkommen. Das offizielle Programm startet um 13 Uhr. Die Höhepunkte dieses Tages stellen die Brautmodenschauen dar, die mit Curvy-Supermodel Fabienne Klamandt um 14 und 16 Uhr beginnen.

Die hochwertigen Hochzeitskleider vom Brautmodehaus Liebelei, welches im November in Königsbach-Stein eröffnet werden wird, werden dabei von keiner Geringeren als der Zweitplatzierten der Fernsehshow „Curvy Supermodel“ präsentiert. Fabienne Klamandt, gebürtige Wilferdingerin, zeigt die Brautmode zusammen mit ihren zwei Schwestern Janine und Amélie. Dem Model ist es wichtig, „den anderen Frau zu beweisen, dass Schönheit keine Konfektionsgröße besitzt“. Der Kontakt mit Klamandt wurde durch ihre Mutter, Hochzeitsplanerin Alexandra Klamandt, ermöglicht, die auch bei der Hochzeitsmesse im vergangenen Jahr mitgewirkt hat.

Fabienne Klamandt, die sich neben dem Modeln momentan auf ihr Lehramtsstudium in den Fächern Englisch und Biologie konzentriert, empfindet ihr Abschneiden als Zweitplatzierte als vollen Erfolg. Sie gönne Céline Denefleh, mit der sie eine Freundschaft pflege, den Sieg. Bei ihren Modelauftritten ist es ihr wichtig, „auch kurvig schön auszusehen“. Sie will anderen Mädchen vermitteln, dass sie sich selbst „so akzeptieren sollen, wie sie sind“.

Rückendeckung erhielt das Model, dem nur auf Online-Plattformen anonyme Kritik entgegengebracht wurde, während ihrer Teilnahme an der Show von ihrem engsten Umfeld. Bei der Show angemeldet hat sich die Frau mit dem „Schneewittchen-Look“ auf Anraten ihrer Schwester, mit der sie auch am 15. Oktober modeln wird.

Neben den Modeschauen, die musikalisch unter anderem von der Hochzeitssängerin Diana Noto begleitet werden, zeigen 42 regionale Aussteller nahezu alle Möglichkeiten, um einen perfekten Hochzeitstag umzusetzen. Unter den Ausstellern finden sich unter anderem die Villa Hammerschmiede und der Landgasthof Hirsch. Auch für das leibliche Wohl ist in Form eines Foodtrucks auf dem Außengelände gesorgt. Für alle Interessierten gibt es noch eine Sonderausstellung, die sich mit den Themen Energie und Smarthome befasst. Der Eintritt ist an diesem Tag kostenlos.

miri33
25.09.2017
Kurvige Schönheit Fabienne Klamandt präsentiert Brautmode

Keine Geringere als die Zweitplazierte? Ernsthaft? Die Verlierer sind nun die gefeierten Gewinner? Bleiben wir nicht einfach bei "dick"? Nur weil die Worte schöner werden und man sich dahinter beser verstecken kann wird es nicht besser! Natürlich soll sich jeder Wohl fühlen wie er ist! Es sei denn er wird eine Belastung für die Gesellschaft, da hört das "Individuell-sein! nämlich auf! mehr...