nach oben
(Noch) haben wir kein aktuelles Foto. Aber dieses Archivbild von Florian Gaertner ist umso beeindruckender.
Gewitter in Deutschland unterwegs
22.09.2014

Kurze, heftige Regenfälle über Pforzheim und dem Enzkreis

So schnell wie es kam, so schnell war es auch wieder verschwunden: Ein heftiges Gewitter ist am Montag Nachmittag über Pforzheim und den Enzkreis hinweggefegt. Innerhalb weniger Minuten standen Straßen unter Wasser, zum Teil wurde auch Hagel gemeldet - zum Leidwesen einiger PZ-Leser.

Eine klagte auf der Facebook-Seite der PZ: "Ich war Freitag schon von oben bis unten komplett nass." Ein anderer schrieb: "steh unter wasser, begebe mich nun aufn Gehweg da schauts aber nicht besser aus.." Gewitter und Starkregen meldeten die PZ-Leser unter anderem aus Neuenbürg, Straubenhardt, Pforzheim, Knittlingen, Pinache, Remchingen, Enzberg und Keltern.

Einen Blitzeinschlag gab es um 16.50 Uhr nördlich von Königsbach: In Wössingen brannte danach ein Dachstuhl eines 2-Familienhauses. Nach dem Einschlag im hinteren Dachstuhlbereich breitete sich das Feuer rasch auf den ganzen unbewohnten Dachstuhl aus. 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpften die Flammen und konnten bis 20 Uhr die letzten Glutnester beseitigen. Für die Nacht wurde eine Brandwache eingerichtet. Verletzt wurde zum Glück niemand. An dem Gebäude entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 50.000 Euro. Weitere Schadensfälle sind noch nicht bekannt.

 

Doch wie schnell der Spuk vorbei war, zeigte sich etwa in Knittlingen: Um 17:06 Uhr schrieb Tamara Lücking: "Knittlingen, Regen und Gewitter." Und um 17:08 Uhr konnte "Hei Vogel" melden: "In Knittlingen scheint jetzt die Sonne."

Dies zeigt auch das folgende Foto von Max Bulenda. Er schrieb: "Im Maihäldenareal schlugen mehrmalig Blitze ein, ein ausgeprägter Nordwind begleitete das akute Gewitterszenario. Zirka auf Enzhöhe sammelten sich die herbeiziehenden Wolkenfetzen und komplettierten die Wolkendecke."

null

Und aus Bad Wildbad gab es von Peggy Kretzschmar diesen Blick auf das weiterziehende Gewitter:

Überall kühlte es merklich ab. In Feldrennach hatte es laut Mathilde Wunsch nur noch 7 Grad.

Haben Sie unter dem Unwetter gelitten? Schreiben Sie uns an simon.walter(a)pz-news.de - dann nehmen wir Ihren Erfahrungsbericht mit auf.