nach oben
Nur mit dem Einsatz von Pfefferspray (Symbolbild) konnte ein Ladendieb in Niefern-Öschelbronn gebändigt werden.
Nur mit dem Einsatz von Pfefferspray (Symbolbild) konnte ein Ladendieb in Niefern-Öschelbronn gebändigt werden. © Symbolbild: dpa
13.12.2011

Ladendieb lässt sich nur mit Pfefferspray bändigen

Pforzheim. Nur mit Hilfe von Pfefferspray und Handschellen konnte ein 32-jähriger Mann im Rewe-Markt in Niefern-Öschelbronn zur Vernunft gebracht werden. Zuvor hatte er heftigen Widerstand gegen zwei Polizeibeamte geleistet, die den polizeibekannten Ladendieb mit auf die Wache nehmen wollten.

Der Mann hatte zuvor Wein, Zigaretten und Feuerzeuge entwendet. Ums Bezahlen an der Kasse wollte er sich durch Flucht drücken. Doch er hatte nicht damit gerechnet, dass ihn die Kassiererin und der Marktleiter verfolgen würden. Beide konnten den Ladendieb stellen und ins Büro bringen.

Dort aber verhielt er sich gegenüber den zwischenzeitlich hinzugezogenen Polizeibeamten äußerst unkooperativ. Beim Versuch, ihm Handschließen anzulegen, widersetzte sich der 32-Jährige mit heftiger Gegenwehr, weshalb die Polizisten Pfefferspray einsetzen mussten. Anschließend wurde der Mann auf den Polizeiposten Niefern-Öschelbronn verbracht. Bei den Maßnahmen wurden die beiden Polizeibeamten leicht an den Händen verletzt, eine Dienstunfähigkeit trat aber nicht ein. Der bereits polizeilich in Erscheinung getretene Mann wurde nach diversen Maßnahmen wieder aus dem Gewahrsam entlassen. Ihn erwarten Anzeigen wegen Diebstahls und Widerstands gegen Polizeibeamte. pol