nach oben
Als die Feuerwehr eintraf, standen die komplette Ladenzeile sowie mehrere Fahrzeuge in Flammen. © TV-BW
09.09.2018

Ladenzeile in Bretten in Flammen – 100 Feuerwehrleute im Einsatz

Eine ganze Ladenzeile ist am Sonntagmorgen in Bretten abgebrannt. Die Feuerwehr Bretten ist gegen 6.30 Uhr zu einem Großeinsatz an der Unifranckstraße gerufen worden.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Gebäude im Vollbrand, zudem brannten fünf Autos. Insgesamt waren 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz. Das Feuer hatte sich auf alle Geschäftsteile ausgebreitet. Betroffen waren unter anderem ein Supermarkt, eine Kfz-Werkstatt und ein Pizzaservice, die komplett ausgebrannt sind.

Laut Polizei mussten fünf Häuser geräumt und etwa 20 Bewohner evakuiert werden. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Vollbrand: In Bretten brennt gleich ein ganze Ladenzeile aus

Bildergalerie: Mehrere Geschäfte in Bretten im Vollbrand

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten zu Beginn die Brandstufe erhöhen, da sich in einem Nebengebäude ein Gasanschluss befand. Dieser wurde sofort abgedreht, um Schlimmeres zu verhindern. Um 7.43 Uhr war der Brand gelöscht.

Die freiwilligen Feuerwehren aus Bretten, Diedelsheim, Gölshausen, Ruit, Sprantal und Gondelsheim waren mit 22 Fahrzeugen im Einsatz. Der Rettungsdienst befand sich mit zwölf Einsatzkräften und zwei Rettungswagen, einem Notarztwagen und drei Fahrzeugen der Sanitätsbereitschaft vor Ort. Die Polizei war mit 14 Polizeibeamten und sieben Streifenwagen vor Ort.

Die Brandursache ist laut Polizei noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Schätzungen ist am Gebäude ein Schaden von rund 150.000 Euro entstanden. Zusätzlich standen mehrere Fahrzeuge in Flammen, bei denen ein Schaden von etwa 60.000 Euro entstand.

Die Bewohner konnten gegen 8 Uhr in ihre Wohnungen zurückkehren.