nach oben
16.05.2018

Landeszuschüsse helfen dem Wohnungsbau

Enzkreis. Neun Kommunen im Enzkreis erhalten insgesamt über 6,3 Millionen Euro für Projekte in den Ortskernen. Landtagsabgeordnete Stefanie Seemann (Grüne) betont die Bedeutung solcher Vorhaben, um die Zentren der Dörfer und Städte attraktiv zu halten und weniger Neubaugebiete auf der grünen Wiese schaffen zu müssen.

Wie die Grünen-Landtagsabgeordnete Stefanie Seemann mitteilt, fließen Fördermittel nach Illingen, Kämpfelbach, Keltern, Kieselbronn, Friolzheim, Knittlingen, Mühlacker, Tiefenbronn und Wiernsheim. Im einzelnen erhält Illingen 900000 Euro für die Stärkung der Infrastruktur, die Schaffung von zusätzlichem Wohnraum sowie die Modernisierung und Instandsetzung von Wohngebäuden im Ortskern. Die Förderung der laufenden Erneuerung in Bilfingen wird um 600000 Euro erhöht.

Nach Keltern gehen 180000 Euro für die Ortsmitte Weiler, Kieselbronn erhält 800000 Euro für das Gebiet Ortskern II.Nach Friolzheim fließen 250000 Euro für den Ortskern.

Die Historische Altstadt von Knittlingen erhält ebenfalls eine Aufstockung der Fördermittel um 800000 Euro. Nach Mühlacker geht eine Million Euro für Neubaumaßnahmen im historischen Lomersheimer Ortskern. Für Tiefenbonns historischen Ortskern werden 800000 Euro für die Neugestaltung von Plätzen und Umnutzung von Gebäuden, leerstehender Scheunen sowie Neubaumaßnahmen angesetzt Und Wiernsheim erhält für den alten Iptinger Ortskern eine Million Euro für Erneuerung und Umbau der denkmalgeschützten Kelter als Kultur- und Veranstaltungshalle oder Abbruch und Neubau des Kindergartens.