3G im LRA
Beim Zutritt zum Landratsamt Enzkreis und seinen Außenstellen gilt ab sofort 3G. 

Landratsamt mit allen Außenstellen: Zutritt für Kundschaft nur noch mit 3G-Nachweis

Enzkreis. Ab Donnerstag, 2. Dezember, gilt beim Zutritt zum Landratsamt Enzkreis und zu seinen Außenstellen nicht nur die Pflicht zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske, sondern zusätzlich die 3G-Regel. Damit müssen alle Besucherinnen und Besucher am Eingang entweder einen Impf- oder Genesenen-Nachweis oder ein negatives Testergebnis vorweisen. Es genügt ein Antigen-Schnelltest; das zertifizierte Testergebnis darf allerdings nicht älter als 24 Stunden sein. Ein PCR-Test kann 48 Stunden zurückliegen. Dies geht aus einer Pressemitteilung am Dienstagmittag hervor.

Als Impfnachweis ist der QR-Code auf dem Smartphone oder das ausgedruckte Impf-Zertifikat bereitzuhalten. Die 3G-Zutrittsregelung gilt nicht nur für das Hauptgebäude an der Zähringerallee in Pforzheim, sondern für sämtliche Gebäude, darunter das Landratsamt II in der Östlichen, die KFZ-Zulassung, die Führerscheinstelle Am Mühlkanal oder das Jobcenter in Eutingen.

Was unverändert bleibt: Wer ein Anliegen hat, das ein persönliches Gespräch im Landratsamt erfordert, muss vorher mit dem zuständigen Sachbearbeiter einen Termin vereinbaren. Der Vorteil: Termine verkürzen die Wartezeit und verhindern größere Menschenansammlungen. Von der Terminpflicht ausgenommen sind lediglich die Kfz-Zulassungsstellen des Enzkreises in Pforzheim (Güterstr. 30) und Mühlacker (Vetterstr. 21). Allerdings empfiehlt sich auch hier eine vorherige Terminvereinbarung, die bequem über den Online-Service abgewickelt werden kann. 

„Generell bitten wir die Bürgerinnen und Bürger, vorher auf unserer Homepage unter www.enzkreis.de zu schauen, ob sich ihr Anliegen nicht auch online erledigen lässt. Weitere Möglichkeiten, mit uns Kontakt aufzunehmen, sind natürlich nach wie vor das Telefon oder ein E-Mail. Ansonsten kommen Sie bitte wirklich nur zu uns ins Haus, wenn Ihr Anliegen dringend und unaufschiebbar ist – und natürlich, wenn Sie keine Symptome zeigen“, so der Appell von Landrat Bastian Rosenau.