nach oben
02.07.2011

Lange Einkaufsnacht mit sommerlichem Flair

REMCHINGEN-WILFERDINGEN. Petrus meinte es gut mit den Wilferdinger Geschäftsleuten und ihren Besuchern in der langen Sommernacht am Freitag. Nach mehreren Wolkenbrüchen tagsüber schickte manch einer bange Blicke gen Himmel. Sollte man den ganzen Event noch abblasen? Doch rechtzeitig für die vielen Aktionen und in und vor den Geschäften an der B10 war der Himmel blank gefegt und machte der Abendsonne Platz. So kam an den Cocktailbars, in den Partyzelten und auf den gemütlichen Sitzecken doch noch ein schönes Sommergefühl auf, auch wenn es recht kühl war.

Bildergalerie: Wilferdinger haben ihren Spaß bei der langen Einkaufsnacht mit sommerlichem Flair

Mit viel Herzblut und Ideenreichtum haben die Wilferdinger Geschäftsleute die Einkaufsmeile dekoriert und zum Verweilen ein schönes Ambiente gestaltet. Da staunten auch die Gäste aus der Remchinger Partnerkommune San Biagio Platani, die anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Partnerschaft am späten Nachmittag zu den Feierlichkeiten in Remchingen angekommen sind. Musik und köstliche Düfte lagen in der Luft. Das war genau richtig für das sizilianische Temperament.

Fröhliche Menschen flanierten durch die Straße und suchten gerne das Innere der Geschäfte auf, in denen es angenehm warm war. Manche sah man mit dicken Einkaufstaschen und der ganzen Familie bummeln. „Wir wollen an so einem Abend unseren Kunden und den Gästen einfach etwas Gutes tun“, sagte Volker Tornow von Schuh-Farr. Und das schätzten die Besucher. Sie wurden rundum verwöhnt, aber auch beraten, wenn das gewünscht wurde. Service ist bei allen wichtig und selbstverständlich.

Immer wieder bildeten sich Gelegenheiten für ein Schwätzchen mit lieben Bekannten. Vor der Bühne an der Wette wollten sich die Musikliebhaber gar nicht mehr trennen und lauschten bis spät in die Nacht der Band „Peter Kantner“ und seinen Freunden. An Biertischen drängten sich die Besucher eng zusammen und trotzten den frischen Temperaturen. Für die meisten Geschäftsleute war es ein riesen Aufwand und ein Kraftakt, nach dem normalen Arbeitstag so ein Event durchzuhalten und nachts auch noch alle Spuren zu beseitigen. „Es macht trotzdem Spaß, wenn man sieht, dass sich die Gäste wohl fühlen“, sagten einige der Akteure, auch wenn viel weniger Besucher gekommen sind, als bei den lauen Sommerabenden wie in den vergangenen Jahren. Die Stimmung war einfach fantastisch. wg