nach oben
Die weiße Damwildkuh konnte am Freitagnachmittag bei Keltern-Weiler angetroffen und betäubt werden. Im Bild von links: Tierpflegerin Maja Rosenberg und der Leiter des Pforzheimer Wildparks, Carsten Schwarz. Foto: privat
Die weiße Damwildkuh konnte am Freitagnachmittag bei Keltern-Weiler angetroffen und betäubt werden. Im Bild von links: Tierpflegerin Maja Rosenberg und der Leiter des Pforzheimer Wildparks, Carsten Schwarz. Foto: privat
04.09.2015

Lange gesuchtes weißes Damwild eingefangen und Besitzer übergeben

Keltern-Weiler. Über Wochen gab die entlaufene, weiße Damwildkuh Rätsel auf, tauchte mal hier und mal dort auf und gab Anlass zu wilden Spekulationen (PZ berichtete). Seit Freitag um 15 Uhr ist der lange Ausflug des aus einem Straubenhardter Gehege entwischten Wildes beendet.

Der nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub alarmierte Leiter des Pforzheimer Wildparks, Carsten Schwarz, hatte ein Gewehr mit Betäubungspfeil parat. Zusammen mit Tierpflegerin Maja Rosenberg konnte das Tier bei Weiler eingefangen und unverletzt dem Besitzer eines privaten Wildgeheges in Straubenhardt übergeben werden.