nach oben
Zu einer Flüchtlingsunterkunft mit insgesamt zwölf Wohnungen soll das ehemalige Fabrikgebäude an der Mörike-Straße 1-3 in Dietlingen umgebaut werden. Foto: Ossmann
Zu einer Flüchtlingsunterkunft mit insgesamt zwölf Wohnungen soll das ehemalige Fabrikgebäude an der Mörike-Straße 1-3 in Dietlingen umgebaut werden. Foto: Ossmann
22.07.2016

Langfristig Platz für Flüchtlinge in Keltern

Keltern-Dietlingen. Kein heißes Eisen scheint das Thema Flüchtlingsintegration und -unterkunft in Keltern zu sein. Diesen Schluss lässt zumindest die Besucherzahl beim Informationsabend zur Flüchtlingsarbeit in Keltern zu. Hatte man zum Lagebericht von Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger und dem Sprecher des Arbeitskreis Flüchtlinge Keltern anfänglich mit 150 Besuchern in der Aula der Speiterling-Schule gerechnet, so waren „nur“ rund 60 Zuhörer, im Wesentlichen Ehrenamtliche und die Nachbarn der geplanten neuen Flüchtlingsunterkunft an der Mörikestraße 1-3 in Dietlingen, gekommen.

In der ehemaligen Bijouteriefabrik, die bereits zuvor als Wohn- und Betriebsgebäude diente, aber auch längere Zeit leer stand, sollen insgesamt zwölf Wohnungen von privater Seite ausgebaut werden. Diese werden dann von der Gemeinde längerfristig für die Folgeunterbringung von anerkannten Flüchtlingsfamilien angemietet.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.