nach oben
Daniel Senger.
Daniel Senger.
09.10.2017

Langjähriger Torwart an Blutkrebs erkrankt - FC Birkenfeld organisiert Typisierungsaktion

Birkenfeld. Früher stand er hinter der Mannschaft und hat den Kasten sauber gehalten, wenn es ernst wurde – jetzt stellt sich sein Verein hinter Daniel Senger, denn es steht ernst um ihn: Der langjährige Fußball-Torhüter des FC Birkenfeld ist an Blutkrebs erkrankt.

Der 47-Jährige benötigt dringend eine Stammzellenspende. Um zu helfen, einen passenden Spender zu finden, organisiert der FC 08 am kommenden Samstag, 14. Oktober, eine Typisierungsaktion im Rahmen des Heimspieltags im Erlachstadion.

„Wir bekommen von der DKMS 200 Stäbchen“, sagt FCB-Spielausschussmitglied Daniela Widmann, die die Aktion von Vereinsseite betreut. Jeder Test koste 35 Euro. Das Geld soll über Sponsoren, eine Benefiz-Tombola und Kuchenverkauf wieder reinkommen. Außerdem hofft Widmann, „dass möglichst viele, die sich registrieren lassen, die 35 Euro dafür dann auch spenden.“ Die Typisierungsaktion findet am Samstag zwischen 16 und 20 Uhr beim Heimspieltag im Birkenfelder Erlachstadion statt. Der 1. FC 08 Birkenfeld muss in der A-Klasse gegen Tiefenbronn (Anpfiff: 15 Uhr) und in der Landesliga gegen Mutschelbach (17 Uhr) ran. Anschließend steigt das traditionelle Oktoberfest des Vereins.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.