nach oben
Eng geht es zu auf der K11. Der Belag ist neu, aber trotzdem ist nur Tempo 60 erlaubt, und die dicksten Brummis dürfen auf der K11 nicht fahren.
Eng geht es zu auf der K11. Der Belag ist neu, aber trotzdem ist nur Tempo 60 erlaubt, und die dicksten Brummis dürfen auf der K11 nicht fahren. © Ketterl
14.07.2011

Langsam ist Trumpf: Neue K11 ohne dicke Brummis

NEUENBÜRG. Der Enzkreis hat jetzt für die K11 zwischen der B294 bei Neuenbürg und dem Straubenhardter Ortsteil Schwann die Höchstgeschwindigkeit festgelegt. Autofahrer dürfen auf dieser wichtigen Verkehrsverbindung aus dem Kreis Calw Richtung Straubenhardt und Karlsruhe höchstens 60 Kilometer pro Stunde fahren. Und die dicksten Brummis bleiben ausgesperrt.

Der Enzkreis hatte die marode Straße von Neuenbürg übernommen und jüngst saniert. Die neue Fahrbahn soll die Fahrer auf der steilen Strecke im Wald aber nicht dazu verleiten, mit höherem Tempo zu fahren - deshalb die Begrenzung auf Tempo 60.

Da die Kreisstraße bei der Sanierung der Straßendecke aber nicht verbreitert worden ist, will das Verkehrsamt des Enzkreises den Schwerlastverkehr verhindern. Zugelassen sind jetzt Fahrzeuge mit maximal 3,5 Tonnen Gewicht. Größere Laster würden auf der engen Straße kaum aneinander vorbeikommen, zumal es keine Ausweichmöglichkeiten gibt. rst

Leserkommentare (0)