nach oben
Stau, Stau, Stau: So sieht es seit Monaten fast täglich am Dreieck Leonberg aus. Das strahlt bis in die Region aus und führt auch zu vollen Umfahrungen – im Hintergrund die B 295 nach Renningen. Foto: dpa-Archiv
Stau, Stau, Stau: So sieht es seit Monaten fast täglich am Dreieck Leonberg aus. Das strahlt bis in die Region aus und führt auch zu vollen Umfahrungen – im Hintergrund die B 295 nach Renningen. Foto: dpa-Archiv
11.10.2016

Leben mit dem A8-Chaos: Autobahn bei Leonberg voll gesperrt

Enzkreis/Leonberg/Stuttgart. Was für ein Umweg: Als vor zwei Jahren die A8 bei Kirchheim ein ganzes Wochenende voll gesperrt war, mussten die zwei Fußballfans Carsten und Bruno K. auf dem Weg von Pforzheim zu einem Bundesligaspiel des FC Bayern München in der Allianz-Arena einen langen Umweg über Metzingen bei Reutlingen nehmen.

Am kommenden Wochenende droht bei Leonberg und Stuttgart ein ähnliches Verkehrschaos. Von Freitag, 22 Uhr, bis Sonntag um 9 Uhr muss die vielbefahrene A 8 zwischen Leonberg-Ost und dem Kreuz Stuttgart voll gesperrt werden, so das Regierungspräsidium (RP) Stuttgart.

Grund für die Vollsperrung: Die Bogenbrücke „Rotes Steigle“ muss abgerissen werden, damit die Autobahn breiter werden kann. Wenn schon die A8 dicht ist, werde die Zeit genutzt, um in diesem Abschnitt Fahrbahnen zu erneuern, kündigte das RP an. Deshalb bleibe die Auffahrt Leonberg-Ost in Richtung München von Freitagabend bis Montagmorgen zu.

Das Leonberger Dreieck ist ein ganzes Stück weg von der Region und bewegt sie doch seit Monaten. Die Baustelle und ihre Folgen spüren besonders die Menschen im Heckengäu. Manche beruflich wie der Friolzheimer Spediteur Rolf Benzinger. „Der Stuttgarter Raum ist ein Drama“, sagt er.