nach oben
28.10.2015

Leblose Person liegt neben Gasflaschen – Evakuierung wegen vermuteter Explosionsgefahr

Altensteig. Weil eine Frau einen leblosen Mann in einer Wohnung in Altensteig entdeckte, kam es am Dienstagabend zu einem Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei. Neben der Person sollten sich nach Angaben der Zeugin drei Gasflaschen befinden.

Die Feuerwehr konnte zunächst nicht ausschließen, dass die drei größeren Gasflaschen das hochexplosive Acetylen enthielten. Von der Feuerwehr wurde daraufhin ein Mindestsicherheitsabstand zu dem Gebäude von 100 Metern festgelegt, außerdem wurde die Räumung des betroffenen Gebäudes und der umliegenden Gebäude angeordnet.

Nach Eintreffen des Kreisbrandmeisters vor Ort wurden weitere Aufklärungsmaßnahmen durchgeführt. Schließlich drang die Feuerwehr in die Wohnung ein. Hier wurde festgestellt, dass die Gasflaschen glücklicherweise nur ungefährliches Helium enthielten. Nach zudrehen der Gasflaschen und lüften der Wohnung konnte der Rettungsdienst diese betreten. Es konnte jedoch nur noch der Tod der männlichen Person festgestellt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen diesbezüglich aufgenommen, ein Fremdverschulden kann jedoch ausgeschlossen werden.