nach oben
Wo befindet sich Ihre persönliche Aufreger-Strecke in Pforzheim oder der Region?
Wo befindet sich Ihre persönliche Aufreger-Strecke in Pforzheim oder der Region? © Symbolbild PZ
25.07.2016

Leser-Aufruf: Wo sind die schlimmsten Holperstrecken in Pforzheim und der Region?

Pforzheim/Enzkreis. Das Auto holpert über den Asphalt, mit dem Fahrrad konnte gerade noch so ein Sturz vermieden werden – wer kennt das nicht? Schlaglöcher, Risse und marode Stellen: In Pforzheim und der Region gibt es einige Straßen, die der Ausbesserung bedürfen. Deshalb will das Onlineportal PZ-news nun von seinen Lesern wissen: Wo befindet sich Ihre persönliche Aufreger-Strecke?

Senden Sie uns einfach eine kurze Email mit Ihrem Namen, Ihrem Wohnort und Ihrer Aufreger-Strecke an internet@pz-news.de oder kommentieren Sie unseren Post auf Facebook. Wir fassen die größten Rumpelpisten in einer interaktiven Karte zusammen. Einige Beiträge werden zudem in der gedruckten Ausgabe der PZ und auf PZ-news.de veröffentlicht.

 

In der Vergangenheit hatte es in Pforzheim und der Region immer wieder Straßen gegeben, die den Ärger der PZ-Leser auf sich zogen. So zum Beispiel die Landstraße zwischen Heimsheim und der Abzweigung nach Tiefenbronn, die seit rund einem Jahrzehnt einer Holperpiste glich nun endlich saniert werden soll. Oder die Redtenbacherstraße in Pforzheim, die sich einen unrühmlichen Namen als „Hallo-Wach-Straße“ machte. Denn wer dort morgens mit dem Bus unterwegs ist, wird unweigerlich wachgerüttelt. Ein weiterer Hotspot ist die Christophalle in der Pforzheimer Nordstadt.

Mehr Informationen zu der Strecke zwischen Heimsheim und Tiefenbronn lesen Sie am Mittwoch in der Pforzheimer Zeitung oder im E-Paper auf PZ-news.de.