Kolumne_Dobler_caw
PZ-news hat über die Pläne eines todkranken Doblers berichtet, und die Resonanz darauf ist enorm.   Foto: PZ; Voyagerix - stock.adobe.com

Letzte Reise eines todkranken Doblers sorgt für riesige Resonanz

Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen, heißt es in einem Zitat des Dichters Matthias Claudius. André Müller aus Dobel tut dies schon, bevor er seine Reise macht. Denn es soll eine besondere Fahrt werden: Eine Reise ohne Wiederkehr. Der 58-Jährige ist todkrank. Die PZ hat über seine Pläne berichtet, und die Resonanz darauf ist enorm. Auf PZ-news wurde der Artikel rund 30.000 Mal angeklickt und in den sozialen Medien zig mal kommentiert. Und nicht nur das: „In den letzten Tagen sind rund 2500 Euro an Spenden hinzugekommen“, berichtet Müller. Seine Facebook-Gruppe „Roadtrip to Paradise“ hat nun knapp 1300 Mitglieder.

Eine Kolumne von PZ-Redakteurin Carolin Weiß

André Müller hat Krebs, der aufgrund einer schweren Herzerkrankung nicht behandelt werden kann. Er will aber nicht daheim

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?