760_0900_104731_urn_newsml_dpa_com_20090101_190909_90_01.jpg
Minister Franz Untersteller (Grüne) im „Reallabor“ Schwarzwald. Seeger 

Lichtblick im Schwarzwald: Wie der Wald im Nationalpark dem Klimawandel trotzt

Seebach. Zwei trockene Sommer reichen, um dem Wald schwer zuzusetzen. Forstbehörden, Waldbesitzer und Politiker sind alarmiert. Es gibt Waldgipfel, Notfallpläne und Ratlosigkeit. Die Landesregierung verspricht Geld, Personal und Forschung. Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) zieht es in den Nationalpark Schwarzwald. Wie kommt ein Wald, in dem sich die Natur ohne den Menschen entwickeln darf, mit dem Klimawandel zurecht?

Nationalpark-Fachbereichsleiter Jörg Ziegler lenkt die Blicke der Besuchergruppe auf den Boden. Winzige Fichten,

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?