nach oben
Stimmungsvoll: Die Besucher in der Engelsbrander Kirche erfreuten sich an den Chören des Liederkranzes. Foto: Recklies
Stimmungsvoll: Die Besucher in der Engelsbrander Kirche erfreuten sich an den Chören des Liederkranzes. Foto: Recklies
16.11.2015

Liederkranz Engelsbrand lässt Kirche erklingen

Engelsbrand. Musik ist die christlichste von allen freien Künsten“, proklamierte Bernd Philippsen beim Kirchenkonzert des von ihm geleiteten Liederkranz Engelsbrand in der Antoniuskirche Engelsbrand anlässlich des Volkstrauertags, bevor er sich mit einem Klavierstück aus eigener Feder als äußerst veritabler Komponist und Pianist präsentierte.

Er, als studierter Komponist, sei der Jahrtausende alten Tradition der christlichen Musik nach wie vor sehr zugetan und ein Vertreter dieser Gattung – „denn Pop ist nur Ware und die Klassik ist tot“, sagte Bernd Philippsen. Mit seinem 2015 geschriebenen Opus 450 in G-Dur ließ er denn auch deutlich werden, dass er es hervorragend versteht, seine Ideen in harmonische Töne zu gießen. Und den Zuhörern gefiel das von Philippsen geschriebene und selbst gespielte Stück.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news .