nach oben
Ein Lions Club wurde in Frauenalb gegründet. Die Gründungsmitglieder kommen aus der Region Frauenalb/Neuenbürg/Birkenfeld/Keltern und dem Albtal. Foto: Privat
Ein Lions Club wurde in Frauenalb gegründet. Die Gründungsmitglieder kommen aus der Region Frauenalb/Neuenbürg/Birkenfeld/Keltern und dem Albtal. Foto: Privat
18.05.2017

Lions Heimsheim Graf Eberhard stehen Pate bei der Gründung des neuen Clubs Frauenalb-Nordschwarzwald

Heimsheim/Frauenalb. Mit ihrem Leitspruch „We Serve“ – „wir dienen“ sehen Lions ihre Aufgabe vor allem darin, dort helfend einzugreifen, wo das soziale System eines Staates nicht ausreichend Hilfe bietet. Schwerpunkte der Arbeit der Lions Clubs in Deutschland sind die Kinder- und Jugendprogramme und der Kampf gegen Blindheit.

2017 ist für die Lions ein besonderes Jahr, vor genau 100 Jahren wurde diese Organisation im Juni 1917 in den USA gegründet. In Europa wurden die ersten Lions Clubs 1948 in Schweden und der Schweiz gegründet, der erste deutsche Lions Club entstand 1951 in Düsseldorf. Weltweit unterstützen ca. 1,4 Millionen engagierte Frauen und Männer den Lions-Gedanken, in Deutschland bislang 52 195 Mitglieder.

Starke Unterstützung

Nun sind es 26 Lions mehr, denn laut einer Pressemitteilung wurde unlängst in Frauenalb ein neuer Lions Club gegründet. Die 26 Gründungsmitglieder kommen größtenteils aus der Region Frauenalb/Neuenbürg/Birkenfeld/Keltern und dem Albtal und wollen sich durch ihr Engagement gerade in dieser Region für die Unterstützung sozialer Projekte einsetzen. Mit starker Unterstützung des zertifizierten beratenden Lion und Zonenleiter Werner Schwenk, der in der Gründungsversammlung als Ehrenmitglied in den neuen Club aufgenommen wurde, liegen die Geschicke des jungen Clubs für die kommenden 15 Monaten in den Händen des Teams um Gründungs-Präsidentin Sibylle Scholtz, die vom Lions Club Ettlingen überwechselt, dem ersten und zweiten Vize-Präsidenten Michael Jünger und Markus Koch, dem Schatzmeister Melanie Fix und dem Sekretär Eric Weidemann. Unterstützt wird die Arbeit des Clubs von Torsten Hartig als Activity-Beauftragten, Andreas Biesinger für das Internet, Jochen Kästel für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Christine Kobelt de la Roi für die Jugendprogramme und von Gerald Erbe als Drogen- und Suchtbeauftragten.

Der Patenclub, der Lions Club Heimsheim Graf Eberhard, war unter Führung von Präsident Michael Hasenmaier mit einer großen Delegation an der Gründungsversammlung vertreten.