nach oben
Lions-Präsident Christoph Bühler (rechts) mit den Siegern. Foto: Privat
Lions-Präsident Christoph Bühler (rechts) mit den Siegern. Foto: Privat
11.07.2017

Lions engagieren sich für Schulen

Bad Wildbad/Königsbach-Stein. „Ein Golfturnier fur einen guten Zweck“: Unter diesem Motto veranstaltete der Förderverein des Lions Clubs Bad Wildbad seine 16. Lions-Charity-Golf-Open auf der Anlage des Golfclubs Johannesthal.

Die Spielbedingungen waren nahezu optimal. Der Platz war gut gepflegt mit schnellen Grüns. Das 1. Brutto erspielte sich bei den Damen Susanne Roolf mit 22 und bei den Herren Thorsten Wustrack mit 34 Punkten. Die Nettosieger in Klasse A (HCP -19,9) waren Bernd Baumann, Thorsten Wustrack und Susanne Roolf mit jeweils 38 Punkten. Den 1. Platz in Nettoklasse B (HCP 20,0-30,0) sicherte sich Trudel Hager vor Dr. Dagmar Vogel (jeweils 41 Punkte) vor Dieter Schneider (37 Punkte). In der Nettoklasse C (HCP 30,1 bis --) gewann Tim Weidemann mit überragenden 50 Nettopunkten vor Claudia Schmauß und Berndt Raschka, die mit 42 und 41 Punkten ins Clubhaus kamen. Den Sonderpreis „nearest to the pin“ gewannen Ulrike Böser und Peter Berger, den Ball am weitesten schlugen Ulrike Böser und Peter Fischer.

Die Siegerehrung wurde vom Präsidenten des Lions Clubs Bad Wildbad, Christoph Bühler, und Jürgen Volk, dem Sportwart des GC Johannesthal, vorgenommen. Alle Sieger erhielten, wie schon in den vergangenen Jahren, Preise im Gesamtwert von über 2500 Euro, zahlreiche Einkaufsgutscheine zwischen 100 und 250 Euro von Einzelhandelsgeschäften in der Region sowie wertvolle Sachpreise. Gemeinsam haben Teilnehmer und Sponsoren dazu beigetragen, dass am Ende der stolze Spendenbetrag von über 5000 Euro in die Lions-Kasse fließen konnte. Der Erlös des Charity-Golf-Turniers wird für Gewalt- und Drogenpräventionsprogramme an Schulen der Region verwendet.