nach oben
Rockig, groovig, bewegend - bei "Live at the Grenz" in der Niebelsbacher "Grenzsägmühle" kommen Partyhungrige und Fans von Open-Air-Konzerten auf ihre Kosten. © PZ-news-Archiv
03.07.2014

"Live at the Grenz": Große Open-Air-Party am 1. und 2. August

Die Niebelsbacher „Grenzsägmühle“ verbindet hohe Kochkunst mit einem freundlichen und persönlichen Ambiente. Seit über zwei Jahrzehnten gilt hier: Ein Konzept, zwei Köche. Jean Jacques Frisch und Nordin Dekkar wollen ihre Gäste mit einer mediterranen und badisch-schwäbischen Küche sowie saisonalen Highlights verwohnen. Doch die „Grenzsägmühle“ ist seit vielen Jahren auch bekannt als der Ort eines großen Festivals: Tausende feiern regelmäßig bei „Live at the Grenz“.

Bildergalerie: 6th Element und Zap Gang bei Live at the Grenz

Bildergalerie: Live at the Grenz: Bilder vom Samstag

In diesem Jahr findet die Open-Air-Party am Freitag und Samstag, 1. und 2. August, statt. Mit dabei sind die Bands Wonderful Live, 6th Element, Human – die 80er-Band, SOUND 75 und DJ Schorsch (siehe Infokasten).

Seit 1989 boomt die „Grenzsägmühle“ wieder. Seit dieser Zeit betreiben die beiden Gastronomen Jean Jacques Frisch und Nordin Dekkar die Gaststätte gemeinsam. Im neu angelegten Biergarten fand 1990 fand ein erstes Open-Air-Konzert statt. Diese Konzerte steigerten sich im Laufe der Jahre bis zum heute zur Tradition gewordenen Zeltfestival mit Route 66. Von 1995 an kooperierten die Veranstalter mit der „Pforzheimer Zeitung“. Inzwischen steht der Name „Live at the Grenz“ als Markenzeichen für das Zeltspektaktel.