nach oben
01.02.2013

Lkw gerät in Brand

Birkenfeld. Auf der Bundesstraße 294 in Birkenfeld geriet am Donnerstagabend, gegen 20 Uhr, ein Fleischtransporter in Brand. Der 40-jährige Sattelzugfahrer entdeckte unmittelbar nach der Auffahrt auf die B 294 den Brand an seinem Auflieger.

Der Lkw-Fahrer lenkte seinen Sattelzug in eine Haltebucht beim Bahnhof, wo er den Auflieger von der Zugmaschine absattelte, um ein größeres Schadensausmaß zu verhindern. Die Besatzung eines zufällig vorbeifahrenden Fahrzeugs des Roten Kreuzes erkannte die Situation und konnte mittels eines mitgebrachten Feuerlöschers die Flammen am Kühlaggregat zunächst ersticken. Der Brand konnte durch die Feuerwehr unter Kontrolle gebracht werden. Brandursächlich war vermutlich ein technischer Defekt am Kühlaggregat.

Der Sattelzugfahrer blieb unverletzt.

Die freiwillige Feuerwehr Birkenfeld war mit vier Fahrzeugen und 23 Mann vor Ort. Am Kühlaggregat entstand ein Schaden in Höhe von 10.000 Euro und da durch den Brand das geladene Fleisch nicht mehr verwertbar ist, entstand ein zusätzlicher Schaden in Höhe von 60.000 Euro.