nach oben
10.04.2015

Lkw-Fahrer fährt mit aufgestelltem Muldenkipper gegen Autobahnbrücke

Friolzheim. Einen Sachschaden von rund 60.000 Euro verursachte ein 41-jähriger LKW-Fahrer aus Stuttgart mit seinem Muldenkipper in Friolzheim.

Der Lkw-Fahrer hatte zunächst in Wimsheim abgeladen und dazu die Mulde mit einer Hydraulikvorrichtung aufgestellt. Nach dem Abladevorgang fuhr der Mann los und vergaß die Mulde wieder abzusenken. Auf seiner weiteren Fahrt auf der L 1175 in Richtung Friolzheim blieb er mit der aufgestellten Mulde an einer Autobahnunterführung hängen. Hierdurch riss die Mulde mit der Hydraulikvorrichtung ab und verklemmte sich zwischen Brücke und Fahrbahn. Durch das austretende Hydrauliköl wurde die Fahrbahn und die Wände der Unterführung verunreinigt.

Bildergalerie: Lkw bleibt bei Friolzheim in Unterführung hängen

Die Brücke und die Fahrbahn wurden durch die abgerissene Mulde beschädigt, wobei die Beschädigungen an der Brücke nach Auskunft der hinzugezogenen Autobahnmeisterei nur geringfügig sein dürften. Der Verkehr konnte während der Unfallaufnahme einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Für die Bergung der Mulde und zur anschließenden Reinigung der Fahrbahn musste die L 1175 voll gesperrt werden.