760_0900_113088_kirche_2.jpg
In der ehemaligen, heute kulturell genutzten Kirche in Wilferdingen war vor 75 Jahren der Konfirmationsgottesdienst vor der Morgendämmerung begangen worden. Er endete für einige mit dem Tod.  Foto: Frei 

Luftangriff vor 75 Jahren auf Wilferdingen: Zehn Tote nach dem Konfirmationsgottesdienst

Remchingen-Wilferdingen. Der 18. März 1945, am Mittwoch vor 75 Jahren, war ein Sonntag. Wenige Wochen zuvor hatte am Abend des 23. Februar ein 20-minütiger Luftangriff der Royal Air Force Pforzheim in Schutt und Asche gelegt und fast 18.000 Opfer gefordert. Die Bewohner in Wilferdingen hörten keine Detonationen, nur der Himmel über der Stadt hatte sich im Feuersturm blutrot gefärbt. Bereits zuvor war auch die Gemeinde selbst wegen ihres Bahnhofs zum Ziel von Jagdbombern geworden. Doch glücklicherweise gab es keine Verluste in der Bevölkerung – bis zu jenem 18. März.

In Kirchenbericht festgehalten

An jenem Sonntag, einem der letzten

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?