nach oben
Vor vollem Haus haben die Gräfenhäuser Grundschüler und Konfirmanden unter der Leitung von Musikerin Kornelia Langmann (mit Gitarre) in der Michaelskirche mit ihrem Luther-Musical begeistert. Foto: Falk
Vor vollem Haus haben die Gräfenhäuser Grundschüler und Konfirmanden unter der Leitung von Musikerin Kornelia Langmann (mit Gitarre) in der Michaelskirche mit ihrem Luther-Musical begeistert. Foto: Falk
13.10.2017

Luther-Musical in Gräfenhausen ohne konfessionelle Grenzen aufgeführt.

Birkenfeld-Gräfenhausen. Ob evangelisch oder katholisch – das war am Donnerstagabend in der Gräfenhäuser Michaelskirche völlig egal. Gemeinsam standen 60 Grundschüler und 16 Konfirmanden auf der Bühne und begeisterten im voll besetzten Gotteshaus mit der Uraufführung ihres Muscials „Luther – nicht nur für Kinder“. Seit Juni hatte der Nachwuchs aus dem Birkenfelder Teilort wöchentlich für diesen Auftritt und einen zweiten am Freitagabend geprobt. Dementsprechend groß war die Aufregung – auch bei Mathias Kraft. Gräfenhausens evangelischer Pfarrer sagte: „Viel Arbeit und viele Proben kommen heute zum Ende.“ Im Laufe der Wochen habe das Projekt richtig Schwung bekommen.

„Am Anfang stand eigentlich nur eine kleine Idee“, sagte Kornelia Langmann. Die Katholikin hatte das konfessionsübergreifende Projekt gemeinsam mit Pfarrer Kraft auf den Weg gebracht. Aus dem trockenen Stoff sei ein lebendiges Musical entstanden. Als Katholikin habe sie selbst erst einmal ihre Hausaufgaben machen müssen, sagte Langmann: „Man kennt Luther zwar, aber nicht so im Detail.“ Pfarrer Kraft habe wertvolle Texte geliefert. Schlussendlich sei aus der kleinen Idee ein Projekt der ganzen Schule geworden, bei dem auch alle Lehrer mitgeholfen hätten. Sogar die jetzigen Erstklässler, die erst seit ein paar Wochen die Schule besuchen, wurden von Anfang an in das Projekt mit einbezogen.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.