Kopie von 761_0008_563694_Manfred_Wankmueller
Im von der Flut hart getroffenen Insul in Rheinland-Pfalz führte Feuerwehrkommandant Manfred Wankmüller aus Neuenbürg insgesamt 60 Einsatzkräfte.   Foto: PZ-Archiv/Schott

„Man wird sehr demütig“: Feuerwehrkommandant über Einsatz im Katastrophengebiet

Enzkreis. Nach drei Tagen im Katastrophengebiet in Rheinland-Pfalz sind die 23 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus dem Enzkreis wohlbehalten zurückgekehrt. Was sie mit nach Hause bringen, sind Bilder, die sie wohl nicht mehr vergessen. Feuerwehrkommandant Manfred Wankmüller aus Neuenbürg war vor Ort Einsatzleiter über 60 Feuerwehrleute – und spricht im PZ-Interview über unglaubliche Szenen.

PZ: Herr Wankmüller, Sie waren drei Tage mit Ihrem Team im überfluteten Ort Insul im Dauereinsatz. Sind Sie

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?