nach oben
Einfallslos und schusslig war der Räuber, der in Calmbach zweimal den gleichen Schlecker-Markt überfallen hat. Jetzt sitzt der geständige Tatverdächtiger hinter Gittern.
Einfallslos und schusslig war der Räuber, der in Calmbach zweimal den gleichen Schlecker-Markt überfallen hat. Jetzt sitzt der geständige Tatverdächtiger hinter Gittern. © dpa
17.10.2011

Mann in Haft: Zweimal gleichen Markt überfallen

Bad Wildbad-Calmbach. Wie frech - oder wie einfallslos! - muss ein Räuber sein, der innerhalb von wenigen Tagen ein und denselben Schlecker-Markt in Calmbach überfällt und dann bei der Flucht mit dem Fahrrad gleich mehrere Spuren und Hinweise hinterlässt? Für die Polizei zumindest waren die einseitige Vorliebe des Räubers und seine Schusseligkeit ein Glücksfall, denn sie konnte einen schnellen Fahndungserfolg verbuchen. Jetzt sitzt ein 35-jähriger Tatverdächtiger aus Bad Wildbad hinter Gittern.

Am Dienstagnachmittag und am Freitagnachmittag der vergangenen Woche wurde jeweils der an der B294 in der Ortsmitte von Calmbach befindliche Schlecker-Markt von einem einzelnen Täter überfallen. Beim ersten Überfall musste der Täter ohne Beute den Rückzug antreten, da die Kassiererin sich resolut zeigte und sich mit einer Kundin in einem Raum im Supermarkt eingeschlossen hatte.

Am Freitagnachmittag bedrohte der Räuber um 15.45 Uhr erneut eine Kassiererin mit einem Küchenmesser und forderte sie zur Herausgabe von Geld auf. Die Frau konnte unverletzt in den hinteren Bereich des Marktes flüchten, dort hielten sich auch noch Kundinnen auf. Während dieser Zeit schlug der Mann mit einem mitgebrachten Hammer so lange auf die Kasse ein, bis sie sich öffnen ließ. Er entnahm knapp 200 Euro Papier- und Münzgeld und flüchtete mit einem von ihm mitgebrachten Mountain-Bike.

Aufgrund zahlreicher Zeugenhinweise hatte die Polizei relativ schnell einen 35-jährigen Tatverdächtigen im Visier. Auch Jugendliche haben am schnellen Erfolg mitgewirkt und der Polizei eine von dem Flüchtenden verlorene Mütze übergeben. Ebenso wurde ein zur Tarnung verwendetes Pflaster, mit dem der Täter teilweise sein Gesicht abgeklebt hatte, aufgefunden. Bei einer Wohnungsdurchsuchung in einem Stadtteil von Bad Wildbad wurde das geraubte Bargeld gefunden. Der geständige Mann wurde am Samstag einem Richter am Amtsgericht Tübingen vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Unterbringungsbefehl erließ. pol