nach oben
© Symbolbild dpa
04.06.2019

Mann schreit am Hauptbahnhof Pforzheim herum und wird später in der S5 mit Drogen geschnappt

Pforzheim/Enzkreis. Ein 32-Jähriger hat am späten Montagabend zunächst auffallend laut am Hauptbahnhof in Pforzheim herumgeschrien, bevor er schließlich in der S-Bahn in Richtung Karlsruhe von der Polizei mit Drogen im Gepäck geschnappt wurde.

Gegen 23.30 Uhr nahmen Beamte der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Pforzheim mehrere aggressive Schreie wahr. Auf der Suche nach der Ursache wurden die Polizisten auf einen 32-jährigen Deutschen hingewiesen, welcher am Bahnsteig 2 in die S5 stieg. Einem der Bundespolizisten gelang es, in den abfahrbereiten Zug einzusteigen und den Mann dort zu stellen. Bei der Kontrolle nahm der Beamte sofort einen sehr starken Cannabisgeruch wahr. Zudem zeigte der Mann starke körperlichen Reaktionen, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln schließen ließen.

Bei der anschließenden Kontrolle versuchte der 32-Jährige vergeblich, eine mit 10,4 Gramm Amphetamin und 0,9 Gramm Cannabiskraut gefüllte Zigarettenschachtel hinter seinem Sitz zu verstecken. Noch in der Bahn stellte der Beamte die Drogen sicher und nahm den Mann fest. Am Haltepunkt in Ispringen verließ der Polizist mit dem Beschuldigten die Bahn, wo sein Streifenkollege bereits auf ihn wartete, um den 32-Jährigen zurück auf die Wache nach Pforzheim zu bringen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.