IMG_0639
Schnell unter Kontrolle hatte die Feuerwehr Wurmberg den Wiesenbrand im Gewerbegebiet Dachstein.  Foto: Schlecht 

Mann will grillen: Wiese in Wurmberger Gewerbegebiet abgefackelt

Rauchschwaden über Wurmberg. Auf einem Grundstück mitten im Gewerbegebiet Dachstein brannten am Samstagnachmittag rund 600 Quadratmeter Wiesenbrache. Zahlreiche Kinder beobachteten die Löscharbeiten, weil sich der Brand direkt gegenüber vom „Indoor-Spielparadies Kibungu“ ereignete.

Was den Kleinen Unterhaltung und Abwechslung vom Herumtoben bot, erwies sich für die Floriansjünger der Freiwilligen Feuerwehr Wurmberg als die Wochenendruhe störender Arbeitseinsatz. Um 15.44 Uhr war der Alarm bei der Leitstelle eingegangen. Mit drei Fahrzeugen und 20 Mann waren die Brandbekämpfer zum Einsatzort geeilt, ein Streifenwagen der Polizei hatte ebenfalls die Brandstelle angefahren. Um 16.18 Uhr konnte schon „Feuer schwarz“ vermeldet werden. So wurde nur die Wiese großflächig abgefackelt, während die umliegenden Gewerbeobjekte keinen Schaden davontrugen.

Zur Brandursache teilte die Polizei auf PZ-Anfrage gestern mit, dass der Besitzer eines benachbarten Betriebs, dem auch die Wiese gehöre, wohl das schöne Wetter habe nutzen wollen, um bei seiner Firma zu grillen. Funkenflug habe schließlich das Gras auf der angrenzenden Wiese in Brand gesetzt.