nach oben
Die Masern breiten sich in diesem Jahr in Baden-Württemberg verstärkt aus – betroffen ist auch die Region Nordschwarzwald mit mehreren Erkrankungen.
Elf Masernfälle in der Region © dpa
12.04.2011

Masern breiten sich verstärkt in der Region aus

ENZKREIS/PFORZHEIM/CALW. Die Masern breiten sich in diesem Jahr in Baden-Württemberg verstärkt aus – betroffen ist auch die Region Nordschwarzwald mit mehreren Erkrankungen. Im Enzkreis wurden vier Masernfälle gemeldet, im Landkreis Calw sechs, in der Stadt Pforzheim gab es einen Fall.

Einen starken Anstieg beobachtete das Landesgesundheitsamt auch im Ballungsraum Stuttgart (35 Kranke) sowie im Landkreis Karlsruhe (20). Masern ist eine der ansteckendsten Krankheiten. Der Erreger, das Masernvirus, wird ausschließlich von Mensch zu Mensch durch direkten Kontakt mit Infizierten und Tröpfcheninfektion übertragen. Die Krankheit beginnt mit Fieber, Bindehautentzündung, Schnupfen und Husten. Charakteristisch ist ein fleckig-knotiger Ausschlag. 2011 wurden im Südwesten bisher 107 Masernfälle gemeldet, so das Regierungspräsidium Stuttgart. Das sind fast siebenmal so viele Erkrankungen wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Betroffen sind vor allem Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. rst/pm