nach oben
21.09.2015

Massive Staus auf der A 8

Es hätte so gut laufen können auf der Autobahn. Seit zwei Wochen wird bei Karlsbad der Flüsterasphalt eines rund 800 Meter langen Abschnitts der A 8 erneuert, aber der Verkehr in der Baustelle lief flüssig. Denn zwei der drei Spuren blieben frei.

Doch jetzt ist dort der Verkehr zusammengebrochen, die Autofahrer stecken stundenlang fest. Am Montag kam die Fahrzeugschlange schon am Autobahndreieck Karlsruhe zum Stillstand – in Richtung des Karlsbader Anstiegs ging nichts mehr.

Die Baustelle ist zum Nadelöhr geworden. Für die Autofahrer ist nur noch eine Spur offen. Das kam so: Ein ungarischer Fahrer hatte mit seinem Sattelzug vor wenigen Tagen die Betongleitwände in der Baustelle niedergewalzt (die PZ hat berichtet). Bei dem Unfall ist jedoch der Unterboden des Lasters beschädigt worden – rund 800 Liter Dieselsprit liefen aus. Der Kraftstoff habe den frisch aufgebrachten Spezialbelag aus offenporigem Asphalt stark in Mitleidenschaft gezogen und müsse nun aufwendig ausgebessert werden, so Joachim Fischer als Sprecher des für den A 8-Ausbau zuständigen Regierungspräsidiums (RP) in Karlsruhe.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Leserkommentare (0)