nach oben
Viel Platz für Fahrgäste bieten ab Juni 2019 die neuen Wagen auf der Strecke Karlsruhe/Stuttgart.  Foto: PZ-Archiv
Viel Platz für Fahrgäste bieten ab Juni 2019 die neuen Wagen auf der Strecke Karlsruhe/Stuttgart. Foto: PZ-Archiv
31.01.2017

Mehr Züge auf den regionalen Bahnlinien geplant

Mühlacker/Enzkreis. Das Verkehrsministerium des Landes hat den Bahnverkehr ab Juni 2019 zwischen Stuttgart, Karlsruhe und Heidelberg neu geordnet. Das Land will ein besseres Angebot für die Fahrgäste, plant auf den stark nachgefragten Strecken zwischen Stuttgart und Karlsruhe sowie zwischen Heidelberg und Karlsruhe erhebliche Ausweitungen des Schienenpersonennahverkehrs.

Auf der stark nachgefragten Achse Karlsruhe-Pforzheim-Mühlacker-Vaihingen-Stuttgart werden laut Ministerium zusätzliche Interregioexpress-Züge (IRE) verkehren, die zusammen mit dem zweistündlichen Intercity (IC) von Karlsruhe nach Nürnberg einen 30-Minuten-Takt bilden werden (die PZ hat bereits berichtet).

Zudem werde nach der Neuvergabe der Zugleistungen stündlich eine umsteigefreie Fahrt von Bruchsal und Bretten nach Stuttgart angeboten, bei der alle Haltestellen zwischen Bruchsal und Mühlacker bedient werden, teilte das Verkehrsministerium Stuttgart mit.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.