nach oben
Ein enorm hoher Grad der Verwüstung lässt staunen: In einer Nöttinger Firmenhalle (Symbolbild) haben Vandalen einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro angerichtet.
Ein enorm hoher Grad der Verwüstung lässt staunen: In einer Nöttinger Firmenhalle (Symbolbild) haben Vandalen einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro angerichtet. © Symbolbild: dpa
01.03.2017

Mehrere 100.000 Euro Schaden: Halle und AMG-Mercedes verwüstet

Remchingen. Wahnsinn! Im Zeitraum von Sonntag bis Dienstagmorgen sind Unbekannte in eine Firmenhalle an der Auerbachstraße in Remchingen-Nöttingen eingedrungen und haben einen Sachschaden in Höhe von mehreren 100.000 Euro angerichtet. Dabei verwüsteten sie nicht nur Fahrzeuge, Maschinen und Mobiliar, sie setzten auch Teile des Gebäudes unter Wasser.

Vermutlich waren mehrere Täter am Werk, die sich über einen längeren Zeitraum in den Räumen aufgehalten haben. Ob auch etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Der mögliche Diebstahlschaden dürfte jedoch nur einen Bruchteil des Sachschadens ausmachen, den die Vandalen zu verantworten haben. Das Ausmaß der Verwüstungsaktionen ist enorm. Über das Motiv der wütenden Raserei lässt sich bislang nur rätseln.

Die Täter brachen einen neuwertigen Wohnanhänger auf und verwüsteten ihn. Sowohl in der Halle als auch in den angrenzenden Nebenräumen wurde Feuerlöschschaum sowie gelagerter Mineralienstaub ausgestreut, so dass sämtliche Räumlichkeiten, Maschinen und ein in der Halle abgestellter neu- und hochwertiger AMG-Mercedes mit weißem Pulver überzogen wurden. Sämtliche Innenraumtüren wurden brachial eingeschlagen oder zersägt.

Für einen sicherlich teuren Langzeitschaden sorgten die Vandalen im leerstehenden Obergeschoss. Dort ließen sie Wasser auslaufen, das dann in die Wände eindrang.

Zeugen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Remchingen, Telefon (07232) 372580, zu melden.