nach oben
Auf der K4558 zwischen Schellbronn und Hamberg ist eine 28-Jährige mit ihrem Auto aufgrund Glatteises nach rechts von der Fahrbahn ab.
Auf der K4558 zwischen Schellbronn und Hamberg ist eine 28-Jährige mit ihrem Auto aufgrund Glatteises nach rechts von der Fahrbahn ab. © TV-BW
© TV-BW
© TV-BW
© TV-BW
07.01.2016

Mehrere Glatteisunfälle in Höhenlagen des Enzkreises

Enzkreis/Pforzheim. Insgesamt fünf Glatteisunfälle mit einem Schwer- und einer Leichtverletzten waren am Donnerstagmorgen die Bilanz in Pforzheim, im südlichen Enzkreis und im Kreis Calw. Im morgendlichen Verkehr kam es hauptsächlich oberhalb 400 Meter zu teils erheblichen Verkehrsbehinderungen durch Glättebildung, denen die Polizei durch Absicherungsmaßnahmen, Verkehrswarnmeldungen und Verständigung der Streudienste entgegenwirkte.

In Engelsbrand war auf der Calwer Straße (L338) um 6.45 Uhr ein 53 Jahre alter Autofahrer von Grundbach in Richtung Büchenbronn unterwegs. Auf spiegelglatter Fahrbahn kam er wegen nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfahl und rutschte die angrenzende Böschung hinunter. Im weiteren Verlauf prallte er gegen einen Baum, wodurch sich das Auto überschlug und auf der linken Fahrzeugseite liegen blieb.

Der Fahrer war eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr aus Engelsbrand befreit werden, die mit 28 Mann vor Ort war. Unter Einsatz eines Rettungsteams mit Notarzt kam der 53-Jährige mit schweren Kopfverletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik. Am Auto, das geborgen und abgeschleppt werden musste, entstand ein Schaden von 4.000 Euro.

Ebenfalls durch einen Abschleppdienst geborgen werden musste ein Auto auf der L562 bei Pforzheim. Der 29-jährige Fahrer war um 7.20 Uhr in Richtung Grunbach unterwegs, kam glättebedingt von der Fahrbahn ab und blieb auf der rechten Fahrzeugseite liegen. Der Autofahrer blieb unverletzt. Wegen austretendem Kraftstoff musste die Berufsfeuerwehr aus Pforzheim hinzugezogen werden. Der Sachschaden liegt bei rund 2.500 Euro.

Eine 21 Jahre alte Autofahrerin kam um 7.40 Uhr auf der Neuhauser Straße beziehungsweise der L573 bei Bad Liebenzell, etwa 200 Meter vor Neuhausen, durch Eisglätte von der Straße ab und blieb auf dem Dach liegen. Glücklicherweise wurde die junge Frau nur leicht verletzt und konnte sich selbst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus begeben. Der am Fahrzeug entstandene Totalschaden beläuft sich auf geschätzte 2.000 Euro.

Gleichfalls bei Neuhausen kam auf der K4558 zwischen Schellbronn und Hamberg um 7.45 Uhr eine 28-Jährige mit ihrem Auto aufgrund Glatteises nach rechts von der Fahrbahn ab. Ihr Auto blieb auf der Fahrerseite liegen und musste abgeschleppt werden. Entgegen erster Vermutungen blieb die Frau unverletzt. Der Sachschaden bewegt sich um 3.000 Euro.

Lediglich ein Schaden von 100 Euro war durch einen platten Reifen zu verzeichnen, nachdem eine 47-jährige Autofahrerin um 8.30 Uhr auf der K9805 von Pforzheim-Huchenfeld in Richtung Würm unterwegs war und wegen Reifglätte von der Fahrbahn abgekommen war.