nach oben
Gelungenes Debüt: die neue Dirigentin Cornelia Schmid mit dem Eisinger Blasorchester.  manfred schott
Gelungenes Debüt: die neue Dirigentin Cornelia Schmid mit dem Eisinger Blasorchester. manfred schott
23.11.2016

Melodien aus Film und Fernsehen

Eisingen. Knisternde Spannung und imposantes Fortissimo kennzeichneten das musikalische Geschehen beim traditionellen Jahreskonzert des Musikvereins Eisingen. „Klappe, Ton und Kamera läuft“, konnte Vereinsvorsitzender Jürgen Kunzmann zum Auftakt rufen, denn nach dem Konzertmotto „Melodien aus Film und Fernsehen“ standen 15 Höhepunkte aus diesem Genre auf dem Programm.

Vollbesetzt waren die Bohrrainhalle und ihr kleiner Saal auch. Kunzmann freute sich vor allem auch darüber, der neuen Dirigentin, Cornelia Schmid, für ihr bestens gelungenes Debüt beim Jahreskonzert nun mit Bravorufen des Publikums gratulieren zu können. Sie ist seit Beginn dieses Jahres Chefin des Eisinger Blasorchesters.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.