nach oben
28.12.2010

Mercedes-Idee: Schlaglochpiste für Computersimulation

ENZKREIS. Straßen mit Schlaglöchern nerven jeden Autofahrer. Die vielen knöcheltiefen Löcher auf der Strecke zwischen Heimsheim und Friolzheim hätten für Mercedes aber eine gute Seite gehabt. Die Autobauer aus Sindelfingen wollten von der Holperpiste einen digitalen Abdruck anfertigen, um damit ihre Fahrwerke bei Computersimulationen auf die raue Straßenrealität einzustellen.

Bildergalerie: Schlagloch-Piste zwischen Tiefenbronn und Heimsheim

Bildergalerie: Schlagloch-Bandwurm zwischen Grunbach und Unterreichenbach

Der Enzkreis konnte den Wunsch allerdings nicht erfüllen. Auf der Straße war wegen der A8-Umleitung zu viel los, vor allem musste die Strecke zahlreiche Laster von der Autobahn aufnehmen.

Bildergalerie: Der ewige Kampf gegen Schlaglöcher

Ob sich die Mercedes-Ingenieure eine andere Straße ausgesucht haben, ist nicht bekannt. Dabei hätte die Autofirma ein paar Meter weiter erst recht eine kaputte Landesstraße untersuchen können. Von der Strecke zwischen Heimsheim und Friolzheim biegt die Straße Richtung Tiefenbronn ab – von der Aktion „Holterdiepolter“ der Landes-SPD erst kürzlich zur schlechtesten Straße in ganz Baden-Württemberg gewählt.

Leserkommentare (0)