Mindestens eine Birkenfelderin hat keine Wahlbenachrichtigung bekommen – Ist die Wahl trotzdem gültig?

Birkenfeld. Vor rund einem Jahr sei sie nach Birkenfeld gezogen, habe aber keine Wahlbenachrichtigung zur Bürgermeisterwahl bekommen, schildert eine Leserin der PZ und will wissen: Hat das Auswirkungen auf die Gültigkeit der Wahl?

„Nein“, sagt die Birkenfelder Ordnungsamtsleiterin Katrin Hölle, die im Rathaus die Wahl koordiniert hat, bei der Martin Steiner mit 96,1 Prozent der gültigen Stimmen im Amt bestätigt wurde. Die Betroffene sei im Wählerverzeichnis aufgeführt gewesen, wie sich auf Rücksprache gestern habe klären lassen. So hätte sie am vergangenen Sonntag auch ohne Wahlbenachrichtigung ihre Stimme abgeben können. Sie hätte sich im Wahllokal nur entsprechend ausweisen müssen.

Mehr lesen Sie am 8. Mai in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.