nach oben
Hohen Besuch empfingen die Schömberger im Kurhaus. Der Calwer CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Blenke hatte den Ministerpräsidenten Stefan Mappus gebeten, ihn beim Wahlkampf zu unterstützen.
Ministerpräsident Stefan Mappus zu Gast in Schömberg © Ketterl
23.03.2011

Ministerpräsident Stefan Mappus zu Gast in Schömberg

SCHÖMBERG. Hohen Besuch empfingen die Schömberger im Kurhaus. Der Calwer CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Blenke hatte den Ministerpräsidenten Stefan Mappus gebeten, ihn beim Wahlkampf zu unterstützen. Der folgte der Einladung und sprach vor den Schömbergern über Atomkraft, Stuttgart 21, Bildung, den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg und den Länderfinanzausgleich, gegen den er klagen will.

Er sehe es nicht ein, dass im Süden gespart wird, während in anderen Teilen Deutschlands „mit unserem Geld lustig Party gemacht wird“, erklärte Mappus. Derzeit bezahle Baden-Württemberg zwei Milliarden Euro in den Länderfinanzausgleich. Für dieses Geld könne man 15 000 Lehrer und 15 000 Polizisten einstellen und hätte noch genug Geld übrig um neue Landesstraßen zu bauen.