nach oben
Drei Raser, die bis zu zwei Drittel schneller als erlaubt waren, hat die Polizei auf der B10 kontrolliert. © dpa
17.04.2011

Mit 167 statt 100 Sachen in die Laserfalle gerast

ERSINGEN. Schnell fahren kann jeder. Das hat weder mit Fahrkünsten noch Mut etwas zu tun. Sich beim Rasen nicht erwischen lassen, ist dagegen schon deutlich schwieriger. Diese Erfahrung mussten etliche Autofahrer machen, die die B10 mit einer Rennstrecke verwechselt haben. Die schnellsten Autofahrer wurden mit 167, 155 und 153 Stundenkilometern gemessen. Erlaubt waren im kontrollierten Bereich auf der B 10 in Fahrtrichtung Pforzheim auf Höhe „Siehdichfür“ aber nur 100 Stundenkilometer.

Bildergalerie: Polizeikontrolle im Vorfeld einer Party der Hells Angels

Die Verkehrspolizei Pforzheim führte am Freitag zwischen 14 und 16 Uhr diese Geschwindigkeitskontrolle mit dem Laser-Handmessgerät durch. Dabei wurden 64 Fahrzeuge gemessen. Neben drei Verwarnungen wurden sieben Anzeigen gefertigt. Die herausgefischten Raser, die zum Teil zwei Drittel schneller als erlaubt waren, müssen alle müssen mit einem ein- oder mehrmonatigem Fahrverbot rechnen. Pol

Leserkommentare (0)