nach oben
Lasermessung © Symbolbild: dpa
11.09.2017

Mit 202 Sachen statt Tempo 100: Im nächtlichen Blindflug über die A8

Niefern-Öschelbronn. Ausgerechnet an der unfallträchtigsten Gefahrenstelle der A8 zwischen Karlsbad und Heimsheim ist ein Autofahrer im nächtlichen Blindflug über die Autobahn gedüst. Er war dabei doppelt so schnell als erlaubt und muss deshalb nun eine Weile seinen BMW stehen lassen.

Mit drei Monaten Fahrverbot, zwei Punkten in Flensburg und einem Bußgeld von 600 Euro muss der 33 Jahre alter Raser aus dem Rhein-Neckar-Raum rechnen. Am vergangenen Freitag bei einer Lasermessung des Autobahnpolizeireviers Pforzheim zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Süd und -Ost und unmittelbar vor der Rastanlage „Enztal“ wurde der Tiefflug durch die Nacht registriert. Um 23.42 Uhr konnten die Beamten eine Geschwindigkeit von 202 Stundenkilometern messen. Nach Abzug der Toleranz blieben bei erlaubtem Tempo 100 bedenkliche 96 Stundenkilometer zu viel.