nach oben
Mit Handschellen getürmt, jetzt klickten die Handschellen wieder: Die Polizei hat einen 22-jährigen Straftäter geschnappt.
Mit Handschellen getürmt, jetzt klickten die Handschellen wieder: Die Polizei hat einen 22-jährigen Straftäter geschnappt. © Symbolbild: Seibel
21.11.2012

Mit Handschellen aus Gericht getürmt: Polizei schnappt Mann

Calw/Frankreich. Der 22-jährige Algerier, der am 30. Mai dieses Jahres aus dem Gebäude des Amtsgerichts in Calw in der Schillerstraße zu Fuß in Richtung Stadtmitte geflüchtet ist, ging jetzt in Frankreich den Fahndern ins Netz. Aufgrund eines Anfang Juli von der Staatsanwaltschaft Tübingen ausgestellten europäischen Haftbefehls klickten am Montag dieser Woche in Valence, Rhone-Alpes in Frankreich die Handschellen.

Die französische Polizei erhielt von den Fahndern der Kripo Calw die entscheidenden Hinweise auf das Versteck des zur Fahndung Ausgeschriebenen. Von der Staatsanwaltschaft Tübingen wurde die Auslieferung nach Deutschland beantragt. Wegen Rauschgiftdelikten hat er hier in Deutschland noch Freiheitsstrafe von knapp über zwei Jahren zu verbüßen.

Der 22-Jährige war am 30. Mai zu Fuß aus dem Gebäude des Amtsgerichts in Calw geflüchtet. Der Mann hatte zu diesem Zeitpunkt noch Handschellen angelegt. Er sollte in einer Gerichtsverhandlung als Zeuge aussagen. Die Handschließe wurde ihm angelegt, da er direkt aus der Untersuchungshaft zur Gerichtsverhandlung gebracht wurde. Als er von einem 53-jährigen Justizbeamten von dem Raum, in dem die Gerichtsverhandlung stattfand in ein anderes Zimmer gebracht werden sollte, nutzte er auf einer Treppe nach unten die Gelegenheit, schubste den Beamten zur Seite und flüchtete aus dem Gerichtsgebäude. Was mit den handschellen passiert ist, ist leider nicht bekannt.

Leserkommentare (0)