nach oben
Bewaffnete Räuber haben eine Spielhalle in Bretten überfallen. 
Überfall Spielhalle Risiko © Symbolbild: dpa
11.07.2017

Mit Schusswaffen bedroht: Zwei Räuber überfallen Spielhalle in Bretten

Bretten. Zwei maskierte Täter überfielen am Montag kurz vor 24 Uhr eine Spielhalle an der Bahnhofstraße in Bretten. Die 44-jährige Angestellte begleitete zwei Kunden zur Türe und öffnete diese, als zwei Männer mit Schusswaffen die Spielhalle betraten. Mit den Worten „Überfall! Geld her!“ drängten sie die Mitarbeiterin und die Kunden in die Spielhalle zurück.

Während einer der Täter an der Eingangstür stehen blieb, ging der zweite Täter zum Tresen und bedrohte die Anwesenden mit der Waffe. Die 44-Jährige musste das Geld aus der Kasse in eine vom Täter mitgebrachte Stofftasche packen. Mit einer Beute von mehreren Hundert Euro flüchteten beide aus der Spielhalle. Ein Zeuge konnte beobachten, wie die Täter in ein dunkles BMW Coupé älteren Baujahrs einstiegen und in Richtung Pforzheim davonfuhren.

Der Haupttäter wird als etwa 30 bis 35 Jahre alt, rund 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank bis hager beschrieben. Er hatte markante Wangenknochen, braune Augen und sprach deutsch. Bekleidet war er mit dunklen Jeans, grauem Kapuzenshirt, schwarzen Schuhen mit weißen Sohlen und einer Mütze. Maskiert war er mit einem Tuch. Der zweite Täter trug eine dunkle Hose, ein dunkles Oberteil und weiße Schuhe mit dunklem „NIKE“-Emblem. Er war mit einem dunklen Tuch maskiert. Beide waren mit schwarzen Pistolen bewaffnet.

Der Kriminaldauerdienst Karlsruhe bittet um Hinweise unter Telefon (0721) 939-5555.