nach oben
Großer Bahnhof bei der Spendenübergabe an Vertreter von „Friends of Tansania“, den Sperlingshof, „Zukunft für die Welt“ und die „Sterneninsel“. Vom Königsbacher Lise-Meitner-Gymnasiums sind Verbindungslehrer Martin Neckel (Dritter von links), Direktor Hartmut Weste-Bachmann (Vierter von rechts) und die Schülersprecher Taran Forte und Marcel Staib (Zweiter und Sechster von rechts) dabei. Roller
Großer Bahnhof bei der Spendenübergabe an Vertreter von „Friends of Tansania“, den Sperlingshof, „Zukunft für die Welt“ und die „Sterneninsel“. Vom Königsbacher Lise-Meitner-Gymnasiums sind Verbindungslehrer Martin Neckel (Dritter von links), Direktor Hartmut Weste-Bachmann (Vierter von rechts) und die Schülersprecher Taran Forte und Marcel Staib (Zweiter und Sechster von rechts) dabei. Roller
10.12.2016

Mit Weitsicht gespendet: Gymnasiasten sponsern fünf Organisationen

Königsbach-Stein. Ein besseres Weihnachtsgeschenk hätten die Schüler des Königsbacher Lise-Meitner-Gymnasiums wohl kaum machen können: Die Pennäler spenden einen Betrag von 13.700 Euro an fünf gemeinnützige Organisationen

„Uns war es wichtig, das Geld aufzuteilen“, erzählt Schülersprecher Taran Forte. Man habe sich entschieden, 3250 Euro an das Kinder- und Jugendhospiz „Sterneninsel“ zu geben. Die gleiche Summe erhält das Kinder- und Jugendhilfezentrum „Sperlingshof“. Weitere 3000 Euro gehen an die „Friends of education in Tansania“, die in dem afrikanischen Land Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche fördern. Eine Spende von 3500 Euro erhält die Stiftung „Zukunft für die Welt“ von Bernhard Huber, die im afrikanischen Swaziland unter anderem ein Dorf für Waisenkinder gebaut hat. Das Pforzheimer Tierheim erhält 700 Euro.

Das Geld haben die Schüler beim Spendenlauf im Sommer gesammelt. 700 Schüler und etliche Lehrer haben damals 3600 Kilometer zurückgelegt. 26.700 Euro sind zusammengekommen, von denen bereits 13.000 Euro an die Betroffenen des Hochwassers in Stein gespendet wurden.